Dr. med. Sandra Balcke

Fachärztin für Allgemeinmedizin-Akupunktur-Homöopathie-Naturheilverfahren-Rettungsmedizin

Homöopathie

 

Die Homöopathie ist eine von Samuel Hahnemann entwickelte Wissenschaft zur Vorbeugung und Therapie von Krankheiten.


Es handelt sich um eine ganzheitliche Heilmethode, bei der der Arzt dem Patienten auf Grund des Ähnlichkeitsprinzips (Similia similibus curentur) eine homöopathische Arznei verschreibt, die möglichst genau auf das individuelle Beschwerdebild des Patienten passt.


Des Arztes höchster und einziger Beruf ist,

kranke Menschen gesund zu machen, was man heilen nennt“

Samuel Hahnemann: Organon der Heilkunst §1


Die homöopathische Behandlung unterscheidet sich von der konventionellen schulmedizinischen Therapie. Es besteht ein deutlicher Unterschied in der Behandlung akuter und chronischer Krankheiten.


In der Regel sind akute Krankheiten rascher zu behandeln, da lediglich Informationen über die aktuellen Beschwerden erhoben werden müssen.

Bei der Behandlung chronischer Krankheiten versucht der homöopathische Arzt, den ganzen Menschen mit all seinen Angewohnheiten, Eigentümlichkeiten und dem Wesen der Krankheiten zu erfassen. Auf diesem Grund steht am Anfang der Therapie einer chronischen Krankheit die homöopathische Erstanamnese.

  


Die Rolle des Patienten in der Homöopathie ist eine wesentlich aktivere als in den klassischen schulmedizinischen Verfahren. Die Schilderung der Beschwerden mit den begleitenden Umständen und Eigenheiten verlangt vom Patienten ein gewisses Maß an Selbsterkenntnis. Im weiteren Verlauf der Behandlung ist es wichtig, dass der Patient dem Arzt Änderung des Befindens, neu aufgetretene Symptome mitteilt. Ggf. muss der Patient seinen Lebensstil ändern.


Die Homöopathie geht davon aus, dass jedes Lebewesen versucht im Gleichgewicht mit sich und seiner Umwelt zu leben. Gesundheit ist damit auch die Fähigkeit auf Störfaktoren sowohl von innen als auch von außen rasch und angemessen zu reagieren. Diesen Steuerungsmechanismus, der das Gleichgewicht erhalten oder Wiederherstellen kann, nennt Hahnemann die Lebenskraft. Krankheit ist für ihn eine Beeinträchtigung der Lebenskraft- der Mensch entwickelt als Reaktion Symptome, um diese Beeinträchtigung auszugleichen und das Gleichgewicht wiederherzustellen.


Wenn Sie Zeit und Interesse haben können Sie vor Ihrem Besuch in der Praxis sich den zu Ihrem Beschwerdebild passenden Fragebogen ausdrucken und ausgefüllt mit zu Ihrem Termin bringen.



http://www.heinerfrei.ch/praxis%20subpages/checklisten_akut.html


http://www.heinerfrei.ch/